Das Projekt HELES

Unterschiedliche soziale Hintergründe, unterschiedliche Lebensläufe, unterschiedliches Vorwissen – studentische Vielfalt ist auch an Hochschulen in Brandenburg kein neues Thema. Viele Aspekte – wie das Studium ohne Abitur, Studieren mit Beeinträchtigung oder verschiedene Unterstützungsangebote in der Studieneingangsphase werden in unterschiedlichen Projekten bereits bearbeitet.
Das Projekt HELES stellt die Berücksichtigung der Heterogenität von Studierenden in ihrer Bedeutung für die Gestaltung von Studium und Lehre in den Vordergrund.
Wie kann eine Lehr-/Lernatmosphäre entstehen, in welcher Studierende ihre eigene Perspektive auf den Studiengang einbringen können? Wie kann daraus ein Mehrgewinn für alle Studierenden entstehen? Was benötigen Lehrende, um eine derartige Atmosphäre zu schaffen? Wie kann sie in den Studienstrukturen verankert werden? Zur Unterstützung von Lehrenden mit solchen und weitergehenden Fragen erarbeitet das ESF-Projekt HELES Weiterbildungen und Materialien.

Hintergrund

Die derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungen machen auch vor Hochschulen nicht halt. Damit verknüpfen sich auch neue Aufgaben für Lehre und Studium. Erfahren Sie hier mehr über die Hintergründe und die Zielstellung von HELES.

Angebote für Lehrende

Das Projekt HELES bietet hochschuldidaktische Weiterbildungen und Materialien zum Umgang mit Heterogenität in der Lehre.